Letztes Rundenspiel für Großweier Drucken
Dienstag, den 25. April 2017 um 15:36 Uhr

TuS Großweier – SG Schenkenzell/Schiltach (Sonntag, 30.04.17, 16.30 Uhr, Winfried-Rosenfelder-Halle Achern)



Zum letzten Heimspiel empfängt der TuS Großweier die Spielgemeinschaft aus Schenkenzell und Schiltach. Dieses möchte die Mannschaft von Spielertrainer Daniel Kepes nochmals siegreich gestalten, ist es doch für viele Spieler der letzte Auftritt im TuS – Trikot.


Die Gäste stehen zur Zeit auf dem zweiten Platz und haben die Chance, die Aufstiegsrelegation in die Südbadenliga perfekt zu machen. Dafür benötigen die Schwarzwälder mindestens einen Punkt, um sich den Konkurrenten auf Platz drei, den ASV Ottenhöfen, vom Leibe zu halten. Denn bei Punktgleichheit entscheidet ab dieser Runde der direkte Vergleich. Und den hat die SG SS gegen den ASV gewonnen.

Das Hinspiel im vergangenen Dezember konnte die Mannschaft von Trainer Oliver Kronenwitter knapp mit 29:26 gewinnen. In diesem Spiel war es wie so oft. Großweier gab mehr als dreiviertel der Spielzeit den Ton an und konnte dennoch nichts Zählbares mitnehmen. Im Kalenderjahr 2017 ist die Spielgemeinschaft außerdem noch ungeschlagen. Lediglich zwei Unentschieden gegen Ortenau Süd und in Schramberg stehen zu Buche. Somit spielen die kommenden Gäste nahezu eine perfekte Rückrunde.

Die Gäste spielen einen robusten Handball mit einer kompakten 6:0 – Abwehr, bei der es schwer wird, die Lücke zu finden. Bewegung ist also für die Großweirer Spieler angesagt, um sich Tormöglichkeiten zu erspielen. Mit Marian Thau, Drazen Dropuljic oder auch Joel Schneider am Kreis verfügt die SG über eine individuell gut besetzte Mannschaft.

Die erste Mannschaft des TuS Großweier würde sich in ihrem letzten Saisonspiel über ausreichend Unterstützung von den Rängen freuen.