Schwere Auswärtsaufgabe für die Südbadenliga Damen Drucken
Presse - Berichte
Mittwoch, den 05. Oktober 2022 um 12:37 Uhr

Vorbericht Südbadenliga Damen

SG Dornstetten - SG Ottersweier/Großweier

Für unsere Südbadenliga Damen hat die Saison mit einem 30:19 Heimsieg gegen die HSG Mimmenhausen/Mülhofen stark begonnen. Doch nun wartet die erste große Herausforderung. Am Samstagabend um 19.30 Uhr sind die Damen um Trainer Hans-Peter Knopf beim letztjährigen Tabellen zweiten der SG Dornstetten zu Gast. Letztes Jahr musste man in der Aufstiegsrunde zwei knappe Niederlagen gegen die SG hinnehmen. Dies soll dieses Jahr anders werden. Definitiv keine leichte aber auch keine unmöglich Aufgabe.

Die SG Dornstetten kam in ihrem ersten Saisonspiel gegen den Aufsteiger aus Helmlingen nicht über ein unentschieden hinaus.

alt

 
Damen Top Herren Flop Drucken
Presse - Berichte
Montag, den 03. Oktober 2022 um 20:46 Uhr

Spielbericht Landesliga Nord Herren

SG Ottersweier/Großweier – SG Freudenstadt Baiersbronn 20:41 (13:22)


Am Samstag Abend traf die SG Ottersweier/Großweier auf die SG Freudenstadt/Baiersbronn. Nach der knappen Niederlage in Helmlingen am vergangenen Wochenende, sollte es für die Mannschaft um Trainer Raphael Kästel, diesmal mit den ersten Punkten klappen. Mit einer geschwächten Mannschaft ohne die fehlenden Stammkräften Adrian Metzinger und Magnus Falk, musste man das zweite Heimspiel der Saison bestreiten. Demnach tat man sich am Anfang der Partie direkt schwer und lag schon nach 4 gespielten Minuten 0:5 hinten. Insgesamt tat man den Torhütern der SG keinen großen gefallen und kassierten nach vielen Ballverlusten und einer schläfrigen Rückzugsbewegung viele Tempogegenstöße. In der 15. Minuten gab es gegen Matthias Schrempp eine fragwürdige Entscheidung der Unparteiischen, nachdem er gegen Drazen Dropuljic ein Foulspiel als letzter Mann begangen haben soll. Das allerdings änderte am Spielverlauf nichts Entscheidendes. Die SG verlor am Ende verdient das Heimspiel mit 20:41. Somit steht man zusammen mit der SG Gutach/Wolfach und der HSG Kinzigtal immer noch mit (0:6) Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Nun muss nach einem freien Spieltag am kommenden Wochenende die Köpfe wieder frei bekommen, um am 15.10.22 den nächsten Anlauf zu wagen, Gegner da ist Auswärts der TuS Ottenheim.

Spielbericht Südbadenliga Damen

SG Ottersweier/Großweier - HSG Mimmenhausen/Mühlhofen 30:19 (13:6)

Die SG Ottersweier/Großweier schlägt die HSG Mimmenhausen/Mühlhofen zu Hause deutlich mit 30:19 (13:6). Dank einer sehr konzentrierten Abwehrleistung fingen die Damen den Gästen den Ball oft ab und zogen ihr Spiel vorne effektiv auf. Hans Peter Knopf forderte Konsequenz in der Abwehr und das wurde von den ersten sechs Feldspielerinnen mit einer offenen Deckung umgesetzt. Und wenn dann auch noch im Angriff die Kreisspielerin mit einer einfachen Körpertäuschung torgefährlich ist, dann ist vieles möglich. So netzte Mareike Irtenkauf in der ersten Hälfte, durch schöne Anspiele ihrer Mitspielerinnen Anina und Dana Hodapp, insgesamt 4 mal ein. In der Halbzeitpause gingen die SG Damen mit einer 13:6 Führung in die Kabine.

In der zweiten Spielhälfte knüpften sie direkt an das gute Spiel an, wobei Knopf etwas mehr Geduld im Angriff einforderte. Schaut man sich die Torschützenliste der SG Otterweier/Großweier an, ist auffällig, dass jede Position torgefährlich war. So gewinnt man das Teamspiel Handball. Erfreulich auch, dass die junge Jula Knopf direkt ihre ersten Tore zum Sieg beitrug. Leider konnte Julie Leppert aufgrund einer Knieverletzung (Verdacht Kreuzbandriß) bei ihrem Spiel für die A-Jugend am Samstag, nicht ihr Debüt bei der SG geben. Bei den Gegnerinnen kämpfte besonders Lisa Heuken und warf 10 Tore. Doch auch mindesten ebenso oft scheiterten die Gäste vom Bodensee an der paradestarken Lisa Wöhrle im Tor der Gastgeber. Auch wenn die Mannschaft mit dem Sieg die ersten Punkte auf der Habenseite hat, kommt mit dem Spiel am kommenden Samstag in Dornstetten ein gut bekannter Gegner, bei dem sich die Mannschaft schon immer schwer tat. Das Dornstetten bereits einen Punkt gegen Aufsteiger Helmlingen liegen ließ, macht diesen Gegner umso gefährlicher. Bleiben die Badener Mädels jedoch so konzentriert, sind auch die Spielerinnen um das Dreiergespann Valha, Hanzel und Lohmüller schlagbar.

alt

 
SG Mannschaften stehen vor schweren Aufgaben Drucken
Presse - Berichte
Dienstag, den 27. September 2022 um 19:26 Uhr

Vorbericht Landesliga Nord Herren

SG Ottersweier/Großweier - SG Freudenstadt/Baiersbronn

Am kommenden Samstagabend treffen die ersten Mannschaften der SG Ottersweier/Großweier und der SG Freudenstadt/Baiersbronn aufeinander.

Das Spiel findet um 20 Uhr in der Winfried-Rosenfelder-Halle in Achern statt. Nach der zweiten Niederlage in Folge müssen sich die Herren 1 der SG Ottersweier/Großweier der Schwarzwälder SG stellen. Zuletzt war die im 2. Jahr neu formierte SG in Helmlingen zu Gast. Dort musste man in den hinteren Reihen gesundheitlich bedingt auf Marco Falk verzichten. Ansonsten war es ein torreiches, schnelles aber faires Spiel. Die SG hatte durch die Bank weg solide Torwürfe, aber auch technische Fehler, die am Ende das Spiel entschieden. Beim TuS Helmlingen glänzte der eingespielte Marius Wagner mit 10 Toren und einigen Assists. Leider verlor man letzten Endes mit 36:33. Somit steht man mit 0:4 Punkte auf dem letzten Platz der Tabelle. Die Freudenstädter SG hingegen steht am 2. Spieltag mit 4:0 Punkten auf dem 1. Tabellenplatz. Mit über 35 Tore pro Spiel siegten sie gegen Gutach/Wolfach und die HSG Ortenau Süd. Die junge Truppe um Trainer Raphael Kästel muss nun aus den Fehlern lernen und die angriffsstarke Mannschaft so gut es geht in schacht halten. Trotz den zwei Niederlagen heißt es jetzt erst recht die Zähne zusammenbeißen, mit viel Trainingsbeteiligung die Defizite zu verbessern und vollem Elan dem Spiel entgegenzusehen. Mit hoffentlich voller Bank begrüßt die SG Ottersweier/Großweier den Gast und Fans in der Winfried-Rosenfelder-Halle in Achern.


Vorbericht Südbadenliga Damen

SG Ottersweier/Großweier - HSG Mimmenhausen/Mühlhofen

Die Handballsaison 2022/2023 der Damen-Südbadenliga begann für 6 Mannschaften bereits am letzten Wochenende und hatte schon gleich die ein oder andere Überraschung parat. Am kommenden Sonntag, um 16 Uhr dürfen nun auch die Spielerinnen der SG Ottersweier/ Großweier in das Geschehen eingreifen. Die Mannschaft trifft nach einer abwechslungsreichen und guten Vorbereitung auf die Spielerinnen der HSG Mimmenhausen/ Mühlhofen. Die Gäste vom Bodensee waren die letzten Gegner der SG Damen in der sogenannten Aufstiegsrunde der vergangenen Saison. Schaut man auf die Ergebnisse zurück, darf man durchaus ein spannendes Handballspiel erwarten. Das Heimspiel konnte in Ottersweier mit einem Sieg (27:23) verbucht werden. Das Rückspiel in Mimmenhausen wurde nach langem Kampf mit 30:27 verloren. Doch in den Reihen der Spielgemeinschaft ist man zuversichtlich, dass die Inhalte der zahlreichen Trainingseinheiten die Grundlage für ein schnelleres Umschaltspiel, einen schnell laufenden Ball und für einen Sieg sein sollten. Auch wenn Trainer Hans Peter Knopf anmerkt, dass wie bei anderen Mannschaften auch, aufgrund von Urlaub, Krankheit oder beruflichen Verpflichtungen teilweise nur ein eingeschränkter Trainingsbesuch möglich war.
Gute Nachrichten in Bezug auf die Verbesserung der Kaderqualität ergeben sich aus den Neuzugängen. So wurde bereits im März verkündet, dass mit Dana Hodapp eine erfahrene Torjägerin vom TuS Schutterwald kommt und mit ihrer Schwester Anina sicherlich für einige Highlights sorgen wird. Den Altersdurchschnitt nach unten korrigieren werden die 16 jährigen Handballtalente Julie Leppert und Jula Knopf. Beide Spielerinnen haben mit ihrem Doppelspielrecht nun die Möglichkeit im Seniorenbereich der SG Ottersweier/Großweier ihre Spielerfahrungen in der Südbadenliga zu sammeln. Trainer und Mitspielerinnen sind sich sicher, dass sie mit Spielwitz und ihrem Drang zum Tor ein absoluter Gewinn für das SG-Spiel sein werden. In der A-Jugend unterstützen sie weiterhin die Mannschaft der SGKS. Erfreulich ist für die Kontinuität und Routine des Kaders, dass die Spielerinnen Anina Hodapp, Mareike Irtenkauf, Cindy Huck und Cyrielle Wisser ihren Fokus auf die erste Mannschaft setzen werden. Auch im Tor gibt es eine Verstärkung. Hier wird zukünftig neben den Torfrauen Tina Tessari und Luisa Burger die aus Ottenhöfen kommende Lisa Wöhrle mit ihren Paraden den Gegner zur Verzweiflung bringen.
Als ein Ziel definiert Trainer Hans Peter Knopf die Platzierung in der oberen
Tabellenhälfte, welche mit viel Engagement und Spaß am Teamspiel erreicht werden soll.

alt

 
Die ersten Punkte lassen weiter auf sich warten Drucken
Presse - Berichte
Dienstag, den 27. September 2022 um 19:16 Uhr

Spielbericht Landesliga Nord Herren

TuS Helmlingen 2 - SG Ottersweier/Großweier 36:33 (18:15)

In einem torreichen und bis zum Ende engen Spiel schlug die heimische Südbadenliga-Reserve des
TuS Helmlingen unsere Herren der SG Ottersweier/Großweier mit 36:33 (18:15).
Trotz eines guten Starts und einer 0:2 Führung in der Anfangsphase waren es die Gastgeber, die in der ersten Halbzeit spielbestimmend agierten. So gelang ihnen, bestimmt durch vorschnelle Abschlüsse und zu zaghafte Abwehraktionen der SG, ein fünf Tore Lauf zum 5:2. Dieser Wurde zwar in der 18. Spielminute von Nico Hertweck zum 8:8 egalisiert, jedoch tat man sich defensiv weiter schwer den agilen und wurfgewaltigen Rückraum der Helmlinger zu stoppen und musste zur Pause
erneut mit einem Rückstand von drei Toren in die Halbzeit gehen. Raphael Kästel schien die richtigen Worte in der Pause gefunden zu haben, denn in Halbzeit zwei war es die Spielgemeinschaft, die das Tempo angab. Man wirkte aggressiver in der Defensive und spielte kürzere, erfolgreiche Angriffe und kämpfte sich an die Gastgeber heran. Mit der offensiven Manndeckung gegen Marius Wagner, der mit 10/4 Treffern bester Schütze der Hausherren war, konnte man die Abwehr stabilisieren, jedoch weitere Gegentore nicht verhindern. So konnte man leider immer nur das Ergebnis verkürzen, aber nie ausgleichen bzw. selbst die Führung übernehmen.
Über 23:21 (39.), 28:27 (46.) und 34:33 (59.) war man immer knapp am Unentschieden dran, konnte aber leider aufgrund von eigenen Fehlern die Leistungssteigerung nicht in eine Trendwende umwandeln. Die Helmlinger Reservisten spielten es am Ende überlegter und souveräner runter als die Herren aus Ottersweier und Großweier, sodass man am Ende mit 36:33 die Segel streichen musste und auch im zweiten Spiel der noch jungen Landesliga-Saison ohne Punktgewinn bleibt. Dies soll sich aber schnellstmöglich ändern. Am Samstag, den 01.10 empfängt man um 20 Uhr in der heimischen Winfried-Rosenfelder-Halle in Achern die Spielgemeinschaft aus Freudenstadt und Baiersbronn und erhofft sich hier die ersten Punkte dieser Spielrunde.


Spielbericht Landesliga Nord Damen

ASV Ottenhöfen - SG Ottersweier/Großweier 2 33:28 (18:12)

Eine Niederlage zum Saisonauftakt gab es für die zweite Frauenmannschaft der SG in Ottenhöfen. Während man im Angriff eine zumindest ordentliche Leistung zeigte, war die Abwehrleistung in Summe unterirdisch. Zweikämpfe wurden kaum geführt und wenn, dann meist verloren. Man agierte insgesamt zu passiv und wirkte schläfrig. Die Schläfrigkeit wurde nach der Halbzeit etwas abgeschüttelt, die Unzulänglichkeiten in der Defensive hatten jedoch Bestand. So lief man dem Rückstand aus der ersten Halbzeit über die gesamte zweite Spielhälfte hinterher und konnte diesen nur sporadisch (22:19 (40.), 26:23 (50.) und 27:24 (52.)) verkürzen. Am Ende bleibt die Erkenntnis, dass zumindest in Sachen Defensivarbeit noch einiges zu tun bleibt. Dazu hat die Mannschaft jetzt drei Wochen Zeit, erst dann geht es mit einem weiteren Auswärtsspiel in Ichenheim weiter.

alt

 

(c) Turn- und Sportverein 1921 Großweier e.V.