Berichte
Starker Saisonabschluss mit bitterem Nachgeschmack Drucken
Dienstag, den 07. Mai 2024 um 22:34 Uhr
Spielbericht Südbadenliga Damen
SG Ottersweier/Großweier – SG Muggensturm/Kuppenheim 31:22 (14:12)

Nach der unglücklichen 24:25 Auswärtsniederlage gegen die zehntplatzierte HSG Hanauerland, trafen die Damen der SG Ottersweier/Großweier zum Saisonfinale in der Winfried-Rosenfelder Halle in Achern auf den Tabellenführer und gleichzeitig Meister der Südbadenliga, die SG Muggensturm/Kuppenheim. In einem der besten Saisonspiele konnte die SG Ottersweier/Großweier, vor allem bedingt durch eine starke zweite Halbzeit, die SG Muggensturm/Kuppenheim klar mit 31:22 in die Schranken verweisen. Mit nun 22:22 Punkten belegt die SG Ottersweier/Großweier den achten Tabellenplatz.
Die Mannschaft von SG-Trainer Hans Peter Knopf zeigte im letzten Spiel der Saison zu was sie eigentlich in der Lage ist und leider bei Spielen gegen vermeintlich schlechtere Mannschaften nicht abrief. Der Spielbeginn zeigte ein ausgeglichenes Duell, sodass die SG Ottersweier/Großweier nach 17 Minuten mit einem Vorsprung von vier Toren durch einen sicher verwandelten Siebenmeter von Elena Metzinger zum 9:5 in Führung gehen konnte. Diesen Vorsprung konnte die SG Muggensturm/Kuppenheim auch bis zum Ende der ersten Halbzeit nicht mehr drehen, nur verringern und es ging mit einem Rückstand von 14:12 in die Pause.
Nachdem sich in der ersten Halbzeit noch ein relativ ausgeglichenes Duell zwischen den Mannschaften abgezeichnet hatte, konnte sich die SG Ottersweier/Großweier bis zur Mitte der zweiten Halbzeit mit sechs Toren durch Mareike Hördt, Elena Metzinger, Janina Hirscher und Jana Zimmer zum 19:13 von der SG Muggensturm/Kuppenheim absetzen. Eine Auszeit der SG Muggensturm/Kuppenheim und Ansprache von Trainer Andreas Herrmann brachte keinen einschneidenden Erfolg und Wende. Im Gegenteil, den Torabstand konnten die Gastgeberinnen bis zum Abpfiff noch auf neun Tore erhöhen und gewannen gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim letzten Endes eindeutig und auch in der Höhe verdient mit 31:22.
Die begeisterten Fans konnten mit der Leistung der SG Ottersweier/Großweier zufrieden sein. Nun bleibt es abzuwarten, ob die Platzierung und die Entwicklung der Ligen die SG Ottersweier/Großweier in die Relegation zwingt oder in die wohlverdiente und ersehnte Pause entlässt. Zufrieden war nach der Partie SG-Trainer Hans-Peter Knopf. „In einem der besseren Spiele zeigte meine Mannschaft ihr anderes, besseres Gesicht“. „In der Abwehr wurde vor allem in der zweiten Halbzeit ‚Beton angerührt‘, dazu noch eine glänzend aufgelegte Lisa Wöhrle im Tor. Spielfreude und flüssige Kombinationen im Angriff sowie eine effiziente Abschlussquote sorgten für den klaren Erfolg gegen den favorisierten Meister und Aufsteiger SG Muggensturm/Kuppenheim. Jetzt kann es tatsächlich noch sein, dass wir als Tabellenachter noch in die Abstiegsrelegation müssen, die, wenn dann in sechs Wochen stattfindet, das wäre schade“, so Hans-Peter Knopf.

Ottersweier/Großweier: Metzinger 7/6, Hördt 6, Knopf 4,  Stortz 4, Hauser 3, Hodapp 3, Zimmer 2, Hirscher 1, Mettke 1, Belikan, Rückert, Tessari, Wöhrle.
Muggensturm/Kuppenheim: Kühn 5, Klein 4, Wagner 4/3, Altmeier 2, Merkel 2, Stahlberger 2, Wunsch 2, Spangenberg 1, Heider, Heinz, Kieffer, Kunz, Schmidt.


alt

 
Letzter Heimspieltag Drucken
Dienstag, den 07. Mai 2024 um 22:30 Uhr

Vorbericht Südbadenliga Damen

SG Ottersweier/Großweier - SG Muggensturm/Kuppenheim

Nach der unglücklichen Niederlage gegen die Zehntplatzierten HSG Hanauerland, treffen die Damen, in Achern, auf den Tabellenführer und gleichzeitig Meister der Südbadenliga Damen, die SG Muggensturm/Kuppenheim. Am Samstag, dem 27. April, steht für die Damen der SG Ottersweier/Großweier das letzte Spiel der Saison 2023/24 an.
Die SG Muggensturm/Kuppenheim belegte letzte Saison noch den achten Tabellenplatz mit 14:26 Punkten und ist somit ebenfalls kein unbekannter Gegner. Letzte Saison gingen alle vier Punkte an die Knopf-Sieben. Diese Saison jedoch sieht das anders aus. Das Hinrundenspiel verlieren die Damen auswärts deutlich mit 26:17.
Diese Saison stehen die Damen aus dem Murgtal durch ein paar Neuzugänge auf dem 1. Tabellenplatz mit 34:8 Punkten.
Die Mannschaft um das Trainergespann Hannes Niethammer und Michael Wissert legten bis zum Schluss eine bemerkenswerte Leistung hin und konnten gegen Mannschaften wie Freiburg oder Dornstetten punkten. Die erst kürzliche Niederlage jedoch gegen den TuS Helmlingen lassen die Damen der SG aufatmen und hoffen, da diese selbst 3 von 4 Punkten gegen den TuS Helmlingen geholt haben. Auf Seiten der SG Muggensturm/Kuppenheim wird besonders die oberligaerfahrenen Spielerinnen ein Merkmal sein.
Stehen die Damen um Trainer Hans-Peter Knopf jedoch stabil und eng in der Defensive, wie in der zweiten Halbzeit gegen die HSG Hanauerland, und verwerten ihre Torchancen, können die Damen auf zwei Punkten hoffen und somit den Klassenerhalt schaffen. Hans-Peter Knopf kann auf alle Spielerinnen zurückgreifen.
Die Mannschaft und das Trainergespann Knopf/Beyrle hoffen auf viele Fans und lautstarke Unterstützung, damit die Damen mit viel Rückenwind gegen den Tabellenersten antreten können.

alt

 
Starke Leistung wird nicht belohnt Drucken
Dienstag, den 07. Mai 2024 um 22:26 Uhr

Eine Halbfinale das an Spannung nicht zu überbieten war.

Was war das für einen spannendes Halbfinale am gestrigen Donnerstag. Unsere Mannschaft legte los wie die Feuerwehr und war über weite strecken die spielbestimmende Mannschaft. Teilweise konnte man sich gegen die hochfavorisierten Südbadenligamannschaft aus Helmlingen einen 5 Tore Vorsprung erspielen. In den letzte 20 Spielminute zeigte sich jedoch die hohe Erfahrung und die spielerische Klasse der Gäste die sich Tor um Tor herankämpften. Die Mannschaft um Trainer Georg Eggs hielt aber weiterhin dagegen sodass die Zuschauer in der Schlussphase des Spiels ein offener Schlagabtausch sahen. Nur Sekunden vor der Schlusssirene warf Manuel Mayer vom TuS Helmlingen den entscheidenden Treffer zum 30:31 für die Gäste. Die Enttäuschung bei der SG nach dem Schlusspfiff war groß, aber man darf durchaus stolz auf die tolle Leistung sein die man gezeigt hat. Nun heißt es Kopf hoch und Kräfte sammeln. Das Saisonfinale steht vor der Tür.alt

 
SHV Pokal Halbfinale Drucken
Dienstag, den 07. Mai 2024 um 22:23 Uhr

SHV Pokal Halbfinale steht an.

Bevor am kommenden Samstag in Achern die letzten Heimspiel der Saison ausgetragen werden, müssen unsere 1. Herren noch im SHV Pokal antreten. Im Halbfinale trifft man am Donnerstag in der heimischen Sporthalle in Ottersweier auf die Südbadenligamannschaft aus Helmlingen. Einen schwierige Aufgabe für die Mannen um Trainer Georg Eggs, doch man weiß das der Pokal seine eigenen Gesetze hat und man will sich nicht kampflos geschlagen geben.

alt

 
Kein erfolgreiches Wochenende für die SG Drucken
Dienstag, den 07. Mai 2024 um 22:21 Uhr

Bis auf unsere Damen 2 mussten sich alle unsere Mannschaften am vergangenen Wochenende geschlagen geben.

Der Sieg unsere Damen 2 gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim 2 wirkt sich sehr positiv für unsere Damen 3 aus. Denn nun hat die Mannschaft um Trainer Magnus Falk die Möglichkeit auf die Meisterschaft in der eigenen Hand. Wenn man am kommenden Samstag bei der SG Dornstetten den Sieg mit nachhause nimmt darf man sich Bezirksmeister nenne. Auf geht's Mädels gebt nochmal alles.

alt

 
Saisonfinale rückt näher Drucken
Freitag, den 19. April 2024 um 22:23 Uhr

Vorbericht Südbadenliga Damen

HSG Hanauerland – SG Ottersweier/Großweier

Das Spiel gegen den Tabellendritten, TuS Helmlingen, ist im Training nochmal besprochen worden und die Fehler wurden aufgearbeitet.
Das Derby ist vorbei und das zweitletzte Spiel dieser Saison und gleichzeitig das letzte Auswärtsspiel steht für die Mannschaft um Trainer Hans-Peter Knopf an.
Die Frauen müssen am Samstag, dem 20. April, um 17:45 Uhr in Willstätt antreten und werden um zwei weitere Punkte auf der Habenseite kämpfen.
Das Hinrundenspiel konnten die Knopf-Sieben mit 26:24 für sich entscheiden. Doch das Spiel war über 60 Minuten spannend, da sich die Heimmannschaft nie entscheidend absetzen konnte. Obwohl eine der stärksten Spielerin, Ellen Joner, auf Seiten der HSG, in der 14. Minute das Spielfeld aufgrund einer direkten Disqualifikation verlassen musste.
Bei der HSG Hanauerland ist nicht nur Ellen Joner eine Schlüsselspielerin, sondern auch ihre Schwester, Caren Joner. Wobei eine auf halb links agiert und die anderen der beiden am Kreis zum Einsatz kommt. Zusammen sind sie ein sehr starkes und torgefährliches Gespann und für die meisten Tore verantwortlich.
Stellt die SG jedoch eine Abwehr wie gegen den TuS Helmlingen und agiert im Angriff so konsequent wie die letzten 10 Minuten am vergangenen Wochenende, dann gehen die Damen mit einem guten Gefühl in das Spiel gegen den Zehntplatzierten.
Hans-Peter Knopf kann auf alle Spielerinnen zurückgreifen.


Vorbericht Bezirksklasse Herren

SG Muggensturm/Kuppenheim 2 – SG Ottersweier/Großweier

Nach dem Sieg im letzten Heimspiel gegen die eigene Zweitvertretung sind die Mannen um das Trainerteam Eggs/Falk gegen den Tabellennachbarn SG Muggensturm/Kuppenheim 2 (Sa, 20.04.24, 18:00 Uhr/ Sporthalle am Cuppamare) gefordert und können mit einem Sieg den 2. Tabellenplatz zementieren.
Die SG Muggensturm/Kuppenheim 2 liegt mit 22:8 Punkten hinter der SG Ottersweier/Großweier (24:6) und der SG Kappelwindeck/Steinbach 2 (23:11) auf dem 4. Tabellenplatz und hat es bei noch drei ausstehenden Spielen selbst in der Hand, den zweiten Tabellenplatz und damit die Relegation zu erreichen. Dafür ist die SG Muggensturm/Kuppenheim 2 allerdings unter Zugzwang und wird dementsprechend motiviert in die Partie gehen.
Für die Mannschaft des Trainergespanns Eggs/Falk würde ein Sieg einen Vorsprung von 4 Punkten auf den nächsten Verfolger bedeuten. Aufgrund des direkten Vergleichs, das Hinspiel am 3. Spieltag endete damals mit einem deutlichen 29:21 Sieg für die SG Ottersweier/Großweier, wäre der zweite Platz bei noch zwei ausstehenden Spielen nicht mehr zu nehmen. Diese Chance wollen sich der in den letzten Spielen treffsichere Adrian Metzinger und seine Mitspieler nicht nehmen lassen. Eine konzentrierte Leistung von der 1. bis zur 60. Minute wird dafür unabdingbar sein. Vor allem über eine aggressive und konsequente Abwehrarbeit will sich die Mannschaft den Sieg erkämpfen.
Für das Auswärtsspiel hofft die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen.

alt

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 65

(c) Turn- und Sportverein 1921 Großweier e.V.